MARC PAIN

Herzlich Willkommen



Sie vertrauen ihm, sie glauben ihm, sie folgen ihm ... bis in den Tod.

Er tötet Mädchen, junge Frauen und lässt ihre Körper spurlos verschwinden. Über ein Jahrzehnt lang schlägt er ungesühnt zu. Erst durch den Instinkt eines erfahrenen Ermittlers und dem Einfallsreichtum dessen jungen Assistenten, kann der Täter allmählich eingekreist werden. Was ihm bleibt: Die Flucht nach vorn.


»Jemand ist hier und beobachtet dich – jemand ist hier und sieht alles von dir!«

Eine geheimnisvolle Notiz eröffnet ein perfides Katz-und-Maus-Spiel. Toms Leben wird von einem Phantom bedroht, das alles, was ihm lieb und heilig ist mit in einen Malstrom aus Angst und Gewalt hinabzieht.

Wenn du niemanden mehr trauen kannst, musst du bereit sein, ungewohnte Wege zu gehen.


Geh nicht dorthin, so nennen die alten Mansen das Gebiet um den Kholat Syakhl, dem Berg der Toten. Eine Expeditionsgruppe kommt 1959 unter mysteriösen Umständen bei einer Wanderung ums Leben. Was ist den sieben Männern und zwei Frauen zugestoßen? Bis heute gibt das Unglück am Djatlow-Pass einige Rätsel auf und konnte bislang nicht lückenlos rekonstruiert werden. Dies ist eine fiktive Geschichte, die eine mögliche Theorie beleuchtet.


In der Zukunft wird das Bewusstsein vom System manipuliert. Unbeabsichtigt wird einigen die Freiheit geschenkt und ein gefährlicher Wettlauf gegen die Zeit nimmt seinen Lauf. Ein junger Mann erwacht in einer gefährlichen Welt – auf der Flucht vor dem machtbesessenen System.

Kann man in einer Zeit der totalen Überwachung ungesehen sein?


Die Rebellen gewinnen immer mehr an Stärke und Rekruten dazu und bereiten alles vor, um zum entscheidenden Schlag gegen das System auszuholen. Doch schläft die Gegenseite nicht und setzt ihre mächtigste Waffe, Isaac – das Gehirn des Systems, ein, um die Allianz der Rebellen zu zerschlagen, die ihrerseits Pan hinter sich wissen, der früher oder später, seinem Gegenspieler stellen muss.


Pan wird während seiner Arbeit auf dem Jupitermond Europa entführt. Er glaubt, Piraten stecken hinter der Tat, doch noch während der Flucht vom Eismond, wird ihm klar, dass er es nicht mit Freibeutern zu tun hat.

Wer sind die Fremden und was wollen sie von Pan?


Ihre neue Stelle als Haushaltshilfe bringt mehr Veränderung mit sich, als es sich die junge Mutter gewünscht hat. Etwas stimmt nicht mit dem Haus, in dem sie arbeitet und auch die Bewohner verhalten sich nicht normal. Als Sandra beginnt, tiefer zu graben, stößt sie auf die Dinge, die besser im Verborgenen geblieben wären.


Diese Sammlung gruseliger, historischer, skurriler Kurzgeschichten lässt das Herz jedes Krimifreundes höherschlagen. Auch wenn sie nicht immer tödlich enden, perfide sind sie allemal. Natürlich die Stories, nicht die AutorInnen. Lesehäppchen für zwischendurch, die garantiert nicht dick machen, aber Wartezeiten überbrücken, die Kaffeepause würzen und Ausreden liefern, wenn Sie einen Termin verpassen. Ob man sie auch vor dem Einschlafen lesen kann, müssen Sie selbst entscheiden.





IN DEN NEWSLETTER EINTRAGEN